TAS- Kunstkatalog

Für die abschließende Ausstellung „Das Andere Selbst“ des Travelling Arts Spaces 2018, wurde von uns ein Katalog erstellt, der die Kunstwerke der teilnehmenden Künstler präsentiert.

Das Projekt

Wenn du mehr über das TAS-Projekt erfahren möchtest schaue doch bei unserem Artikel (TAS - Entwicklung Logo & Corporate Design) vorbei oder du informierst dich direkt auf der Projektseite von Tas: TAS - 2019

Meine Aufgabe

Für den Kunstkatalog war es meine Aufgabe, das entwickelte Corporate Design so anzuwenden und anzupassen, dass ein hochwertiges Ergebnis auf kleinem Format (A6) präsentiert werden konnte.

Problemstellung

Da das Design von Kunstkatalogen im allgemeinen eher zurückhaltend ist, um die Wirkung der Werke in den Vordergrund zu stellen, war es die Aufgabe, dies auch für den TAS-Kunstkatalog umzusetzen.

Meine Lösung

Das das Corporate Design wurde so konzipiert wurde, um für unterschiedlichen Zielgruppen und Werbemitteln angewandt zu werden. Deshalb war es relativ einfach das CD für den Kunstkatalog zu erweitern. Die Idee war, das Muster des Key-Visuals (Punkte) auf das Cover-Foto zu übertragen und das Bild auch farblich einzufärben. Für den Innenteil des Katalogs sollte das gestalterische Mittel der vertikal gesetzten Überschriften dienen.

Der Prozess

Entwürfe

Ich entwickelte einen Entwurf für den Kunstkatalog, der noch alle Farben aus dem Corporate Design aufgenommen hatte (Blau / Orange / Grün). Die Farben wurden von mir als Navigationshilfe (Seitenzahlen) für den Katalog verwendet. Auch wurde für das Cover ein gröberes Punkt-Muster verwendet, als in der finalen Katalog Version. Der erste Entwurf sah auch noch vor, abstrahierte Portraits (wie das Cover) von den Künstlern und dem Kurator in ein Innenteil mit einzubinden.

Feedback

Dem Kunden gefiel der Entwurf in Sachen Raster schon sehr gut und wollte lediglich die Ausführung der Gestaltungselemente reduzieren, um die Kunstwerke noch mehr in den Fokus zu rücken.

  • Das Cover sollte mit einem feineren Punkt-Muster versehen werden, sodass das Bild noch mehr verfremdet wird.
  • Die Navigation der Seitenzahlen und des Inhaltsverzeichnis sollte vereinfacht werden.
  • Der Katalog sollte monochrom in Blau gehalten werden.
  • Die Bilder der Künstler und des Kurators sollten entfernt werden.

Das Ergebnis

Raster

Das Raster ist 3-spaltig. Die Spalten können für Text und / oder Bilder zusammengefasst werden. Dadurch entsteht ein vielseitiges Layout, das aufeinander aufbaut. Für den Fließtext wurden die Spalten Horizontal zweimal unterteilt. Im Folgenden werden zur Veranschaulichung die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten des Raster beispielhaft gezeigt:

Raster Informationstext | Raster Raumausstellung
Raster Vorstellung der Künstler und Kunstwerke Antje Blumenstein
Raster Vorstellung der Künstler und Kunstwerke Julius Bobke
Raster Vorstellung der Künstler und Kunstwerke Philip Topolovac

Anmutung:

Cover: Die Anmutung des Covers wirkt künstlerisch, da das Cover so gestaltet ist, als wäre es mit einem groben Siebdruckverfahren hergestellt worden.

Inhalt: Der Inhalt ist reduziert und zurückhaltend gestaltet. Er wirkt jedoch dennoch gleichzeitig spannend durch die vertikalen Textelemente und die unterschiedlichen Rastereinteilungen der Inhaltselemente. Im Fokus stehen die Bilder der Kunstwerke, die vom Fotografen Jan Brockhaus erstellt wurden.

Format: Für einen Kunstkatalog ist das Din Format A6 besonders, da viele Katerloge eher groß gehalten werden.

Foto für das Titelbild: Jan Brockhaus