TAS - Veranstaltungsmaterial Plakate und Einladungen

Im Rahmen des Travelling Art Spaces gab es mehrere Kunst-Ausstellung, die den Abschluss des Kreativprozesses der teilnehmenden Schüler und Schülerinnen am Projekt darstellte. Für die Bewerbung dieser Ausstellungen galt es ein Poster und eine Einladung zu entwicklen.

Das Projekt

Wenn du mehr über das TAS-Projekt erfahren möchtest, schaue doch bei unserem Artikel TAS - Entwickung Logo & Corporate Design vorbei, oder du informierst dich direkt auf der Projektseite von TAS: TAS - 2019

Meine Aufgabe

Zu Beginn des Projektes war es meine Aufgabe ein Logo und Gestaltungselemente zu entwickeln. Diese dienten als Grundlage, um aus dem Baukasten ähnlichen Logos, Gestaltungsregeln für Werbematerialien abzuleiten.

Problemstellung

Wie auch bei der Entwicklung des Logos musste bei der Gestaltung der Werbematerialien auf die unterschiedlichen Zielgruppen des Projektes Rücksicht genommen werden. Die Workshops / Ausstellungen der Ergebnisse fanden an unterschiedlichen Schulen in Brandenburg statt. Daher galt es im Erscheinungsbild divers aber gleichzeitig einheitlich zu bleiben. Eine weitere Herausforderung stellten die zahlreichen Kooperationspartner der jeweilen Teilprojekte dar. Diese sollten natürlich auf den einzelnen Werbemitteln berücksichtigt bzw. aufgeführt werden.

Meine Lösung

Es galt Werbemittel zu entwickeln, die leicht anzupassen waren. Daher entschied ich mich dazu, die Diversität der Werbemittel durch den Wechsel der Hintergrundfarbe (Blau / Grün / Orange) umzusetzen. Die Anordnung der Textblöcke, wie auch der Gestaltungselemente blieben dadurch gleich und vermittelten eine Einheitlichkeit und Wiedererkennbarkeit der Werbung.

Der Prozess

Entwürfe

Ich entwickelte drei Entwürfe für das Plakat, aus denen ich später die Einladungskarten abgeleitet habe. Die Idee in allen Entwürfen war es, die Elemente und die Anordnung aus dem Logo zu adaptieren. Der 1. Entwurf war in einem Querformat gehalten und die Elemente waren noch einzeln gesetzt. Der 2. und 3. Entwurf war an sich identisch: Hochformat, gleiche Anordnung der Elemente, überschneidendes Key-Visual. Nur die Auswahl der Farben war hier unterschiedlich.

Feedback

Der Kunde entschied sich für den 3. Entwurf und wünschte sich folgende Anpassungen:

  • Das Key-Visual sollte randabfallend sein
  • Da es wechselnde Partner Logos geben sollte, sollten diese immer auf einem weißen Abbinder platziert werden
  • Es sollte genügend Platz für die Überschriften geben, um diese evtl. bei folgenden Veranstaltungen zu ändern

Das Ergebnis

Formatanpassung / Raster

Das Feedback des Kunden wurde umgesetzt und ein finales Raster entwickelt, welches zuerst für das Plakat konzipiert wurde und anschließend als Formatanpassung Anwendung auf der Einladungskarte fand.

Anmutung:

Die Wirkung der Werbemittel sollte Ausgewogenheit und gleichzeitig Dynamik vermitteln. Durch die einfache Farbgebung und die Geschlossenheit der Gestaltungselemente (Key-Visual, Textblöcke und Partner Logos) sollten die Werbemittel zurückhaltend sein, um den Kunstwerken die in den Ausstellungen präsentiert werden, den größtmöglichen Raum zu lassen.